Rückruf
Füllen Sie die Formularfelder aus und unser Manager wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen:
IHR NAME
IHRE TELEFONNUMMER*
E-MAIL
WANN IST DU KOMFORTABEL?
Richtung wählen*
Die Unternehmensgruppe „MEGAMIX“ eröffnete ein einzigartiges Forschungszentrum in Wolgograd

Die Unternehmensgruppe „MEGAMIX“ eröffnete ein einzigartiges Forschungszentrum in Wolgograd

Am 3. November 2017 fand die Eröffnung des Forschungszentrums (NIZ) – des ersten Komplexes auf dem russischen Futtermarkt für Prüfen der Effizienz und Sicherheit von Futtermitteln, Futterzusatzstoffen und Tierarzneimitteln für Geflügel statt. Das innovative Projekt wurde bei dem führenden russischen Premixhersteller, die Unternehmensgruppe «MEGAMIX», zusammen mit Wolgograder Staatlichen Agraruniversität realisiert.  

6-18.jpg

An der Eröffnungsveranstaltung nahmen Direktor von der Abteilung des Ministeriums für Landwirtschaft Walery Zhukov, Generaldirektor von Rosptitsesoyuz Galina Bobyleva, erster Stellvertretender vom Gouverneur des Gebiets Wolgograd Alexandr Belyaev, Rektor von der Agraruniversität, korrespondiertes Mitglied von RAN (Russische Akademie der Wissenschaften), Professor Alexey Ovtschinnikov und die leitenden Personen der Partner von „MEGAMIX“ teil.  

6-30.jpg 6-12.jpg

Viele Gäste der Firma und Medienvertreter besuchten die Eröffnungsveranstaltung. 

6-22.jpg

„Die Eröffnung von dem Forschungszentrum ist ein Ereignis von großer Bedeutung für den russischen agroindustriellen Komplex, so sagte in seinem Grußwort Walery Zhukov.  – Das erlaubt die Futterqualität und demgemäß die Endproduktqualität zu kontrollieren. Gebiet Wolgograd ist auf dem richtigen Weg – sogar nach der Aufhebung der Sanktionen können die lokalen Hersteller dank der Politik im agroindustriellen Komplex in jedem Wettbewerb bestehen.“

«Der Wert vom heutigen Ereignis ist durch die Anwesenheit von den führenden Herstellern des Landes in der Geflügelindustrie betont», sagte erster Stellvertretender vom Gouverneur des Gebiets Wolgograd Alexandr Belyaev.

Rektor der Universität, Alexey Ovtschinnikov, erwähnte, dass es das erste Forschungszentrum in der Agrarhochschule in Russland ist.

6-27.jpg DSC_0631.jpg

Die Gäste und Medienvertreter hatten Möglichkeit das Forschungszentrum zu besuchen und anzusehen. NIZ ist in zwei unabhängigen Bühnen geteilt, wo man gleichzeitig mehr als 400 Hennen in 3 Gruppen und 450 Broiler in 6 Gruppen halten kann. Die moderne Ausrüstung und Konstruktion der Bühnen erlauben Mikroklima des Unternehmens und Besatzdichte zu modellieren.

Wie Rektor der Agraruniversität betonte, haben manche Berufseinsteger in Tierzuchtlehre, Tiermedizin und Fütterung nach dem Hochschulabschluss keine Ahnung über praktische Seite des Berufs. Berufspraktikum im Forschungszentrum ermöglicht die erworbenen Kenntnisse in der Praxis umzusetzen und neu, mehr fortschrittlichen Technologien zu entwickeln.

DSC_0581.jpg DSC_0415_1.JPG

Das innovative Forschungszentrum ist ein wichtiger Schritt zur Gewährleistung von Biosicherheit von Futtermitteln und Geflügelproduktion, zur Effizienzsteigerung von Geflügelzuchtbetrieben.

Die Eröffnung von NIZ erlaubt den russischen Firmen neue, naturbelassene Ergänzungsfuttermittel und Arzneimitte mit geprüfter Effizienz auszuarbeiten, d.h. sie hilft ein drängendes Problem totaler Abhängigkeit des Marktes von Importrohstoffen zu lösen. Im Rahmen des Programms, das auf die Such von Alternativen von Futterantibiotika und synthetisierten Ergänzungsmitteln orientiert, wird das neue Forschungszentrum «MEGAMIX» als Anstiegstreiber von naturbelassenen Futterkomponenten dienen.

Nach Materialen der Pressestelle von «MEGAMIX»

 
04.11.2017